Advent in Stade III – Lichter- und Musikgottesdienst 2017

Bei gemütlicher Atmosphäre und weihnachtlicher Musik erlebte die Gemeinde Stade am Nachmittag des 2. Advents auch dieses Jahr einen Lichter- und Musikgottesdienst.

Intensive Proben seit den Sommerferien

Nachdem die Idee, auch dieses Jahr wieder einen Lichter- und Musikgottesdienst zu feiern, im Sommer konkrete Formen angenommen hatte, starteten die verschiedenen Musikbereiche der Gemeinde mit ihren Vorbereitungen. Neben dem normalen Probenprogramm für die Gottesdienstbegleitung sowie die Vorbereitungen auf den Bezirksapostel-Gottesdienst im Stadeum im November, wurden nun auch fleißig neue Weihnachtslieder einstudiert: Chor, Orchester, Flötenensemble und Solisten steckten viel Fleiß und Arbeit in die musikalische Gestaltung. Und es hat sich gelohnt! Schon vor dem Gottesdienst erklangen weihnachtliche Lieder und sorgten für eine wundervolle Stimmung.

Gottesdienst in besonderer Atmosphäre

Da es draußen bereits dunkel war und zu schneien angefangen hatte, kam bei gedämmtem Licht und eingeschalteter Weihnachtsbeleuchtung sofort eine gemütlich-weihnachtliche Atmosphäre auf. Dies bestätigte auch unser Vorsteher Priester Meyer zu Beginn seiner Predigt. Im Gottesdienst ging es um Johannes den Täufer, der als Wegbereiter Jesu Christi charakterisiert wurde. So wie er könnten auch wir Wegbereiter sein: Wegbereiter für andere Menschen, indem wir ihnen Dienen, ein Vorbild sind oder ihnen die Freude am Glauben vorleben. Wir können zudem auch Wegbereiter Jesu Christi sein und auf sein Wiederkommen hinarbeiten. Priester Riemann wies in seinem Predigtbeitrag darauf hin, dass Advent nicht nur auf das Kommen des Herrn hindeute, sondern auch schon seine Gegenwart beschreiben. Der Wunsch der Christen an ihren Herrn, er möge sich erbarmen wurde von Priester Paetsch in seinem mitdienen ausgedrückt. Vor, zwischen, und nach den Predigten musizierten der Chor und die Instrumentalisten.

Gemeinschaft im Anschluss
 
Wie jeden Sonntag war das „Kirchen-Café“ nach dem Gottesdienst geöffnet. An den Weihnachtsmarkt-Buden von der Gemeindeweihnachtsfeier wurden Kaffee, Punsch, Kekse und Kuchen angeboten. So nutzen viele die Gelegenheit noch sich über den schönen Musik- und Lichtergottesdienst auszutauschen. Vielen Dank an alle, die zum Gelingen dieses schönen Nachmittags beigetragen haben!