„Die Himmel erzählen …“ – Neujahrskonzert in Stade

Am Samstag, den 06. Januar fand ein großes Neujahrs-Konzert in der Neuapostolischen Kirche Stade statt. Ausrichtende waren die verschiedenen Chöre und Ensembles des Dirigenten René Clair.

Samstag, der 06. Januar 2018 war als Konzerttermin nicht zufällig gewählt. An diesem Tag feiern die Katholiken das Fest der Heiligen Drei Könige und die Evangelischen das Epiphaniasfest. Und auch die Orthodoxen feiern ihr Weihnachtsfest. Insofern bekam dieses Konzert zum neuen Jahr eine viel tiefere Bedeutung, die durch den Titel bereits angedeutet wurde: Die Himmel erzählen…. Daher passte es gut, dass das Konzert mit einem Gebet des Gemeinde-Vorstehers Frank Meyer beginnen konnte.

Musikalisch wurde das fast vier Stunden  - und damit fast doppelt so lang wie geplant - dauernde Konzert von verschiedenen Chören aus den Kreischorverbänden Rotenburg (Wümme), Bremervörde und Stade gestaltet. Die lange Dauer tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch. Von Bach bis Boney M. präsentierten die verschiedenen Chöre mit ihren über 150 Sängerinnen und Sängern den ca. 200 Zuhörern in ihrem „Crossover-Konzert“ die Ausdrucksmöglichkeiten weihnachtlicher Freude und Besinnung aus unterschiedlichen Epochen und Musikstilen. Gemeinsam haben die beteiligten Chöre ihren Dirigenten. René Clair ist seit über 30 Jahren Chorleiter, Kreischorleiter im Kreischorverband Rotenburg (Wümme) und Mitglied im Präsidium des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen. Ergänzt und vollendet wurde das Programm von dem Hamburger Pianisten Johannes Leung und der Kühlungsborner Organistin Andrea Talkenberger. Das Konzert wurde am folgenden Sonntag, den 07. Januar in der Realschule Rothenburg erneut aufgeführt. Die beteiligten Chöre waren: