Besuch Apostel Schulz in Stade

17. Juni 2015

Am Mittwoch, den 17. Juni führte unser Apostel den Abendgottesdienst hindurch. Zum Beginn sang die ganze Gemeinde das Lied Nr. 355 – Mache dich mein Geist bereit-; das Textwort ist zu lesen in Matthäus 7 Verse 24 und 25. Hier ist die Rede davon, dass der Kluge sein Haus auf Felsen und nicht auf Sand baut. „Das gilt für damals aber auch für heute“ sagte unser Apostel und nannte einige Beispiele dazu. Auf Sand gebaut hatte Esau, der für nur eine Mahlzeit sein Erstgeburtsrecht verkaufte. Der reiche Kornbauer, der die Scheunen voll hatte, auch er hatte nur an sich gedacht, war egoistisch; der reiche Jüngling, er konnte sein Lebensbild nicht ändern, nicht von seiner Tradition und Reichtum lassen. Dagegen auf Felsen hat Abraham gebaut, er war eine Glaubenspersönlichkeit, ging in anders Land weil Gott es wollte. Dann auch der Daniel, er erlebte eine schwere Phase, aber vertraute Gott, hatte die Intrigen erkannt, wollte trotz allem seinen Gott nicht verlassen, hat sein ganzes Leben Gott anvertraut.  Auch wir mögen unser Glaubensleben auf Felsen gründen, nicht im Sand - also Gott in allen Stürmen vertrauen, dann erleben wir auch, dass er uns nie allein lässt. Noch 2 markante Sätze aus dem Gottesdienst: „. . .Gott wird sich für nichts entschuldigen müssen. . .“ und „ . . als Geschöpf Gottes habe ich dem Schöpfer gegenüber nichts vorzuschreiben . . .“

 „Gott hat uns keine ruhige Reise versprochen, aber eine sichere Ankunft!“